StartseiteMitteilungImpressum
Unbenannte Seite
Unbenannte Seite
Herzlich Willkommen

Als Nachfolger von Martin Berg möchte ich Ihr neues Gesicht für Venusberg/Ippendorf werden. Mein Name ist Georg Goetz, 50 Jahre alt, katholisch, ledig.

Die Themen Kindeserziehung und Jugendpolitik haben mich über viele Jahre begleitet. Geboren im Marienhospital, aufgewachsen in Endenich, war ich über 20 Jahren im Kinder- und Jugendheim Maria im Walde tätig. In den letzten Jahren habe ich meinen Schwerpunkt in der Sozial- und Integrationspolitik gesetzt.

Ich freue mich auf die Diskussionen um sozialpolitische Bedarfe, städtebauliche Realitäten und finanzielle Möglichkeiten.


Stadtverordneter für Venusberg | Ippendorf


Aktuelles:
Aus NRW:
Straßenausbaubeiträge für Anlieger
Anpassung des §8 KAG NRW
15.12.2018
Bodo Löttgen, Vorsitzender der CDU Landtagsfraktion
Bild vergrößert Bodo Löttgen, Vorsitzender der CDU Landtagsfraktion
Die Landtagsfraktionen von CDU und FDP haben sich heute in einem Antragsentwurf darauf verständigt, die Landesregierung aufzufordern, das bestehende System der Straßenausbaubeiträge für Anlieger (§ 8 KAG) zu modernisieren, bürgerfreundlich auszugestalten und insbesondere auf mögliche Entlastungen für Bürgerinnen und Bürger hin zu überprüfen. Dazu erklären die beiden Fraktionsvorsitzenden, Bodo Löttgen (CDU) und Christof Rasche (FDP):

„Das System der Erhebung von Straßenausbaubeiträgen stellt grundsätzlich einen ausgewogenen Ausgleich zwischen den Interessen der Anlieger und dem Nutzen für die Allgemeinheit dar. Dennoch weist das bestehende System für viele Anlieger nicht die notwendige Transparenz auf und führt – auch wegen der Kostensteigerungen im Straßenbau – zu teils unvertretbar hohen finanziellen Belastungen. Damit wird die Akzeptanz eines – über Jahrzehnte bestehenden Systems – in Frage gestellt. Dazu kommt, dass viele Bürgerinnen und Bürger die unterschiedlichen, auf der jeweiligen Finanzkraft der Kommune fußenden Regelungen, als ungerecht empfinden.

Diese Kritik und die mangelnde Akzeptanz aus der Bürgerschaft nehmen wir ernst. Die Fraktionen von CDU und FDP setzen sich daher für eine bürgerfreundliche Modernisierung der gesetzlichen Grundlage ein. Unter Anerkennung der kommunalen Selbstverwaltung und im Schulterschluss mit den Städten und Gemeinden sollen alle Möglichkeiten zur Entlastung von Bürgerinnen und Bürgern geprüft werden. Diese Prüfung muss sowohl die wirtschaftliche Leistungskraft der Anlieger, als auch die finanziellen Möglichkeiten der Kommunen berücksichtigen.

Konkret beauftragen wir die Landesregierung damit:
• Dafür Sorge zu tragen, dass verpflichtend eine zeitlich vorgelagerte Bürgerbeteiligung bei kommunalen Straßenausbauvorhaben durchgeführt wird.
• Zu prüfen, ob im Rahmen der kommunalen Selbstverwaltung, die Kommunen zukünftig selbst über die Erhebung von Straßenausbaubeiträgen nach dem KAG entscheiden können und eine Regelung für Härtefälle zum Zeitpunkt der Inanspruchnahme geschaffen werden kann.
• Die Möglichkeit der Zahlungsmodalitäten zu vereinfachen, indem ein Rechtsanspruch auf Ratenzahlungen zum Basiszinssatz eingeführt wird.

Wir sind überzeugt, im Laufe des damit beginnenden Beratungsverfahrens spürbare Verbesserungen für die Bürgerinnen und Bürger zu erreichen.“

Wahlen
CDU Ortsverband Venusberg/Ippendorf
Neuer Ortsvorstand gewählt
28.11.2018
​Der neue Ortsvorstand mit dem Vorsitzenden Ingo Schulze
Bild vergrößert ​Der neue Ortsvorstand mit dem Vorsitzenden Ingo Schulze
Der CDU- Ortsverband Venusberg/Ippendorf hat auf seiner Mitgliederversammlung am 27.11.2018 seinen Vorstand neu gewählt. Die Versammlung fand erneut im Vereinshaus Ippendorf statt.
Als Vorsitzender ist Ingo Schulze erneut in seinem Amt bestätigt worden. Ebenso seine beiden Stellvertreter Stadtverordnete Georg Goetz und Oda Maria Döring. Schriftführer bleibt Winfried Kreutzwald. In ihrem Ämter als Beisitzer bestätigt wurden außerdem
Dr. Rüdiger Becker und Prof. Dr. Rainer Schalnus. Neu im Vorstand als Besitzer sind die CDU-Kreisschatzmeisterin Susanne Plötz und Dr. Klaus Thimm, der von 2001 bis 2005 schon einmal diese Amt innehatte.
Neben den Vorstandswahlen fand eine lebhafte Diskussion der Mitglieder zur allgemeinenpolitischen Lage statt.
Auf der Agenda für die neue Vorstandsperiode stehen u.a. die Verkehrssituation in Ippendorf und Venusberg, die Werbung von Mitgliedern sowie die anstehenden Wahlkämpfe zur Europa-und Kommunalwahl.

Newsletter der CDU-Ratsfraktion
CDU-Newsletter Nr. 414 am 16. November 2018
16.11.2018
Bild vergrößert
Und das sind unsere Themen in dieser Ausgabe

- ÖPNV Verbesserungen für Bonn
- Optimierungen bei der Stadtbahn-Linie 16
- Mehr statt weniger Fernverkehrshalte am ICE-Bahnhof Siegburg/Bonn
- Koalition: Unterstützung für RadPendlerRouten
- Stadtbahnprojekt Bonn - Niederkassel – Köln nimmt konkrete Züge an
- Einweihung Quartiersprojekt „Celsius“- ein Wohnprojekt der Zukunft“
- Kostengünstige Bio-Mittagsverpflegung an Bonner Schulen und Kindergärten
- Bauarbeiten am Großprojekt "Nordfeld" gehen voran!
- Weihnachtszauber in der Bonner Innenstadt - Attraktion Skyliner

Newsletter der CDU-Ratsfraktion
CDU-Newsletter Nr. 413 am 10. Oktober 2018
10.10.2018
Info:
So schnell wie von der SPD behauptet rückt hier kein Abrissbagger an
28.04.2018
Aktivitäten
Jahresempfang des CDU Ortsverband Venusberg/Ippendorf
21.04.2018
Grußwort zum 62. Schützenfest der St. Sebastianus Schützengesellschaft Bonn Ippendorf 1956 e.V.
21.04.2018
Aus den Medien:
Parkkontrollen an der Waldau
07.04.2018
Jamaika-Koalition

Version 5.00 vom 10. Mai 2006 - © Andreas Niessner